DXC Academy
0
< Zum Katalog

Business Analyse Grundausbildung

Thema: Business Analyse

Aus der Praxis für die Praxis

Zielgruppe
Mitarbeiter aus Business- oder IT-Organisationen, die auf ihre künftigen Aufgaben in der Analyse und Entwicklung von Geschäftsprozessen und Anforderungen an IT-Systeme vorbereitet werden sollen.

Voraussetzungen
  • Kenntnisse der geschäftlichen Abläufe in ihrem Unternehmen
  • Grundkenntnisse in Kommunikations- und Präsentationstechniken

Lernziele
Die Teilnehmer
  • kennen Ihre Rolle und Aufgaben als Business Analysten,
  • können Bedarfe dokumentieren, Geschäftsprozesse modellieren, Schwachstellen erheben und dokumentieren und Lösungen empfehlen,
  • können Anforderungen an IT-Systeme erheben, strukturiert dokumentieren, priorisieren, analysieren und spezifizieren,
  • können die Abnahme von Anforderungsdokumentationen herbeiführen und diese zur Sicherung der Qualität und des Anwendungserfolgs von Anwendungssystemen nutzen.

Inhalte
  • Business Analysten im IT Kontext
  • Bedarfs– und Stakeholderanalyse
  • Wertschöpfungs– und Ereigisgesteuerte Prozessketten und Funktionsbeschreibungen
  • Prozesskennzahlen, Magisches Quadrat, Ishikawa Diagramm, 5-W Methode
  • Kontextdiagramm, Risikoanalyse, Projektziele und Business Case
  • Erhebungstechniken, Satzformate und Priorisierungstechniken
  • UML-Modelle und Modellbeschreibungen
  • Anforderungsdokumentation und Abnahmekriterien
  • Test– und Qualitätsmanagement
  • Nicht-funktionale Anfoderungen
  • Abnahmetest, Abweichungsanalyse, Abnahme und Integration

Methode
Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Präsentation und Review der Gruppenarbeitsergebnisse, Bearbeitung einer durchgängigen Fallstudie

Hinweis


Paketinhalt


3 Tag(e)
Strategie- und Geschäftsprozessanalyse

Zielgruppe
Mitarbeiter aus Business- oder IT-Organisationen, die auf ihre künftigen Aufgaben in der Analyse und Entwicklung von Geschäftsprozesse und Anforderungen an IT-Systeme vorbereitet werden sollen.

Voraussetzungen
Dies ist ein Baustein einer Ausbildungsreihe. Alle Bausteine bauen inhaltlich aufeinander auf und werden häufig in Bezug gesetzt. Ein Besuch in der vorgesehenen Reihenfolge wird daher dringend empfohlen.

Lernziele
Die Teilnehmer
  • haben ein klares und eindeutiges Verständnis von ihrer Rolle als Berater und Repräsentant ihrer Organisation
    • Verantwortung, Leistung, Aufgaben, Kompetenzen
    • Bedeutung ihrer inneren Einstellung gegenüber Kunden
    • Zusammenspiel mit anderen Rollen (Nahtstelle)
  • kennen das Vorgehen des Business Analysten in der Strategieanalyse,
  • kennen Methoden und Techniken zur Analyse von
    • Unternehmensbedarfen,
    • Geschäftsprozessen,
    • Schwachstellen als Basis zur Gestaltung von Veränderungen in Unternehmen, sowie zur
    • Definition und Konkretisierung von Zielen der Veränderung,
    • Analyse des Nutzens der Veränderung
    • Gestaltung von Geschäftsprozessen
  • können diese Methoden und Techniken anwenden.

Inhalte
  • Was macht und wie verhält sich ein Business Analyst?
  • Wie analysiere ich das Umfeld und die Ziele der Veränderung?
  • Wie ermittle ich die Stakeholder einer Veränderung?
  • Wie verschaffe ich mir einen Überblick über die bestehenden Geschäftsprozesse?
  • Wie analysiere und dokumentiere ich einen bestehenden Geschäftsprozess?
  • Wie analysiere ich Schwachstellen?
  • Wie definiere und bewerte ich Lösungsvorschläge?
  • Wie präsentiere ich zielgruppengerecht Ergebnisse und Lösungen?
  • Wie überzeuge ich durch Nutzenargumentation?

Methode
Vortrag, Diskussion, Bearbeitung einer Fallstudie in Gruppen, Präsentation und Review der Gruppenarbeitsergebnisse
3 Tag(e)
Erhebung und Analyse von Stakeholderanforderungen

Zielgruppe
Mitarbeiter aus Business- oder IT-Organisationen, die auf ihre künftigen Aufgaben in der Analyse und Entwicklung von Geschäftsprozessen und Anforderungen an IT-Systeme vorbereitet werden sollen.

Voraussetzungen
Dies ist ein Baustein einer Ausbildungsreihe. Alle Bausteine bauen inhaltlich aufeinander auf und werden häufig in Bezug gesetzt. Ein Besuch in der vorgesehenen Reihenfolge wird daher dringend empfohlen.

Lernziele
Die Teilnehmer
  • kennen die Bedeutung und den Nutzen eines kundenorientierten Verhaltens in der Projektabwicklung,
  • können Techniken der professionellen Gesprächsführung einsetzen,
  • können fachliche Anforderungen an IT-Systeme erheben und analysieren,
  • kennen ausgewählte Modellierungstechniken und können diese anwenden.

Inhalte
  • Erhebung von Anforderungen
    • Kundenbedarfe erkennen und verstehen
    • Techniken der professionellen Gesprächsführung
  • Dokumentation von Erhebungsergebnissen und Stakeholderanforderungen
    • Anforderungsgrammatik
    • Gemeinsames Verständnis erzielen
  • Priorisieren von Anforderungen
    • Entscheidungskriterien
    • MoSCoW-Analyse
  • Strukturieren von Anforderungen
    • Geschäftsanforderung
    • Stakeholderanforderung
    • Lösungsanforderung
    • Transitionsanforderung
  • Modellierung von Anforderungen an IT-Systeme
    • Nutzen der Unified Modelling Language (UML) in der Modellierung
    • Anforderungen an die IT-Funktionalität – Anwendungsfälle (UML)
    • Anforderungen an die Benutzeroberfläche – Storyboards und Mockups
    • Anforderungen an den Informationsbedarf – Geschäftsklassen

Methode
Vortrag, Diskussion, Bearbeitung einer Fallstudie in Gruppen, Präsentation und Review der Gruppenarbeitsergebnisse
3 Tag(e)
Validierung von Lösungen

Zielgruppe
Mitarbeiter aus Business- oder IT-Organisationen, die auf ihre künftigen Aufgaben in der Analyse und Entwicklung von Geschäftsprozesse und Anforderungen an IT-Systeme vorbereitet werden sollen.

Voraussetzungen
Dies ist ein Baustein einer Ausbildungsreihe. Alle Bausteine bauen inhaltlich aufeinander auf und werden häufig in Bezug gesetzt. Ein Besuch in der vorgesehenen Reihenfolge wird daher dringend empfohlen.

Lernziele
Die Teilnehmer
  • verstehen den Zusammenhang zwischen IT-Systemqualität und dem geschäftlichen Erfolg,
  • kennen den Nutzen strukturierter Anforderungsdokumentationen,
  • können die Testfallerstellung steuern und Tests vorbereiten,
  • können nicht-funktionale Anforderungen erheben und analysieren,
  • verstehen die konkrete Anwendung von Qualitätsmanagement in der Business Analyse und der Systementwicklung,
  • kennen praxisbewährte Qualitätssicherungsmaßnahmen in der IT-Systementwicklung,
  • können die Abnahme von IT-Lösungen vorbereiten,
  • können Abweichungen innerhalb des Abnahmetests analysieren,
  • können Qualitätsprobleme von IT-Lösungen bewerten, um sie einer Lösung zuzuführen.

Inhalte
  • Design, Lösung und Lösungskomponenten
  • Projekt- und Produktlebenszyklus
  • Anforderungslebenszyklus
    • Anforderungen rückverfolgen – Anforderungsverfolgungsmatrix
    • Kommunikation und Abnahme von Anforderungen – Prototypen, Produktinkremente, Abnahmekriterien
    • Nicht-funktionale Anforderungen
    • Abweichungs- und Betroffenheitsanalyse – Fehler- und Change Request Analyse
    • Anforderungen pflegen – Sparx Enterprise Architect
  • Lösungsvalidierung
    • Anforderungen verfolgen – Aktivitätsdiagramme und Entscheidungstabellen
    • Testvorbereitung und -durchführung – Blackbox- und Whiteboxtest
    • Abnahmetest und Abnahme von Lösungen – HP ALM
    • Leistungsüberprüfung produktiver Lösungen

Methode
Vortrag, Diskussion, Bearbeitung einer Fallstudie in Gruppen, Präsentation und Review der Gruppenarbeitsergebnisse
In den Warenkorb

3.850,00 €

Auf Anfrage
Dauer
9 Tag(e)
Seminarsprache
Deutsch

Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
213 ms