DXC Academy
0

Zertifizierung nach dem GPM-Kompetenzmodell


Im fünfstufigen Karrieremodell der GPM ist eine zielgruppengerechte Erstzertifizierung, sowie anschließende Höherzertifizierungen möglich. Durch die Zertifizierungsstelle der GPM PM-ZERT wird in Form eines Assessments geprüft , ob die Person in der Anwendung der Projektmanagementaufgaben kompetent ist. Neben der schriftlichen Prüfung wird die Zertifizierung, je nach Zertifizierungslevel, durch einen Report, Workshops und Interviews ergänzt.


Zum <<GPM Coaching® nach individuellem Bedarf IPMA-Level A>> Zur <<Erstzertifizierung Projektmanager GPM® [IPMA Level D, C] oder Senior Projektmanager GPM® [IPMA Level B] Zur <<Erstzertifizierung Projektmanager GPM® [IPMA Level D, C] oder Senior Projektmanager GPM® [IPMA Level B]>> Zum <<Projektmanagement-Fachmann /-frau GPM® [IPMA Level D]>> Zum <<Basiszertifikat im Projektmanagement GPM>>

Nutzen



Teilnehmer

  • Reflexion und Verbesserung der eigenen Kompetenzen
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Kompetenznachweis von neutraler Stelle
  • Beschleunigung der beruflichen Karrierelaufbahn
  • Bessere Chancen im Unternehmen

Unternehmen

  • Stärkung der sachlichen und sozialen Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter
  • Sicherstellung von Projektmanagementstandards
  • Effizienzsteigerung und Produktivitätsverbesserung
  • Wettbewerbsvorteile bei Akquisition und Abwicklung von Projektaufträgen

Kunden

  • Anwendung von Best-Practices im Projekt
  • Bessere Projektprozesse und -ergebnisse
  • Höhere Sicherheit für Investitionen


Wesentliche Veränderungen der ICB 4


Die IPMA hat die vierte Version der Individual Competence Baseline veröffentlicht, welche international in über 60 Ländern Ihre Gültigkeit hat und die die seit 2005 gültige ICB 3 ablöst.

Die ICB 4 ist in Bezug auf die Aufgabengebiete breiter aufgestellt:
Neben der Kompetenzdomäne Projektmanagement finden sich nun auch die Domänen des Programm- und Portfoliomanagements. Innerhalb der drei Domänen gelten gleichermaßen die drei Kompetenzbereiche

  • Perspective (Kontext-Kompetenzen)
  • People (persönliche und soziale Kompetenzen)
  • Practice (methodische und technische Kompetenzen).

Sie enthalten 28 Kompetenzelemente zur erfolgreichen Verwirklichung von Projekten, Programmen und Portfolios. Um den Anforderungen der Projektwelt gerecht zu werden, werden hierbei nicht nur klassische, sondern auch agile Methoden betrachtet. Allumfängliche Informationen zur ICB 4 bietet die GPM hier.





Zertifizierungen nach der alten ICB sind noch bis Ende Juni 2019 möglich. Sehen Sie hier, welche Möglichkeiten Sie als Inhaber eines ICB 3 basierten Zertifikats haben.

Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos
166 ms